Das fertige Album

Doch zu einem fertigen Album gehört nicht nur die Musik einer Band, sondern auch die Covergestaltung. Die Coverarts sind in der Gegenwart wesentlich wichtiger geworden, als in der Vergangenheit, denn wer heute eine CD kauft, der könnte sich die Musik ebensogut aus dem Internet herunterladen um die dann zu hören, also braucht es einen triftigen Grund sich ein Album im Geschäft zu kaufen. Und solch ein triftiger Grund, um eine CD als fassbaren Gegenstand zu kaufen, kann eine einzigartige Covergestaltung sein. Außerdem kann eine außergewöhnliche Gestaltung eine Band noch bekannter machen. So hatte Kurt Cobain für das Album Cover von Nevermind vor eine Unterwassergeburt abbilden zu lassen, um so die Bekanntheit seiner Band zu steigern. Am Ende sahen wir ein Baby, das einem Dollar hinterher schwimmt. Der Bekanntheit des Albums hat es nicht geschadet. Und wie viele Alben kennen wir nicht nur wegen ihrer bekannten Lieder, sondern vor allem auch, wegen ihrer weltbekannten Coverarts? Eine ganze Menge, sei es die Andy-Warhol-Banane des Velvet Underground oder die Mauer auf dem Cover von Pink Floyds „The Wall. Eine gute Covergestaltung ist der wichtigste Aspekt, neben der Musik auf der CD und sollte niemals unterschätz werden. Wenn das Cover einprägsam und außergewöhnlich ist, werden es die Kunden schon kaufen.